Allgemein

Der Social Media Programm-Monitor: Die umfassende Analyse der Sender-Aktivitäten auf Facebook und Instagram

Der Social Media Programm Monitor macht Social Media Arbeit messbar.

Der Social Media Programm Monitor bringt Klarheit für Facebook und Instagram.

Der Social Media Programm Monitor bietet Status Quo und Anregungen für weitere Entscheidungen.

Täglich mindestens drei Posts auf Facebook dazu weitere Postings auf Instagram – so sieht manche Redaktionsanweisung aus. Das Ziel – auch über die Social Media Kanäle präsent zu sein, möglicherweise mit den Nutzern in den Dialog zu kommen und vor allem, um die eigenen Themen bekannt zu machen. Doch kann Social Media wie eine Plakatwand bespielt werden? Wie kommen die Themen des Senders eigentlich an? Gibt es Unterschiede, ob (und wann) wir einen Text oder ein Bild oder gar ein Video posten? Und wie sieht eigentlich unsere Nutzerschaft aus Facebook und Co. aus?

Welche Antworten gibt der SMPM?

NUTZERANALYSE: Wer schaut zu und kommuniziert mit dem Sender auf Facebook und Instagram und wie? Wir machen die Nutzer greifbar: Alter, Geschlecht und wie nutzen sie unser Angebot. Dazu zeigt wir, wie die Nutzer unsere Themen liken, teilen und kommentieren.

NUTZERANALYSE: Wer schaut zu und kommuniziert mit dem Sender auf Facebook und Instagram und wie? Wir machen die Nutzer greifbar: Alter, Geschlecht und wie nutzen sie unser Angebot. Dazu zeigt wir, wie die Nutzer unsere Themen liken, teilen und kommentieren.
POSTING-BEWERTUNG: Wie, wann und was wird gepostet? Wir analysieren u.a. Frequenz, Uhrzeit und Post-Design. Wir zeigen, welche Themen wie funktioniert haben und schauen, ob es zu einem Dialog zwischen Nutzern und Sendern gekommen ist bzw, wie dieser belebt werden könnte.
STRATEGIE-ANREGUNG: Wie gehen On Air und und Social Media zusammen? Wir führen vor, wie die Facebook- und Instagram-Arbeit auf die eigene Markenbildung einzahlt (einzahlen könnte). Wir schauen, wie die On-Air-Stimmen in Social media integriert sind bzw. könnten. Dabei schauen wir auch auf die Beispiele andere Sender.

Das sagen die Kunden:

“Durch den Programm-Monitor haben wir Vergleiche, erfahren, wie erfolgreich (nicht erfolgreich) wir mit einem Post sind und warum. Der Programm-Monitor filtert uns vergleichbare Stationen und zeigt uns, was besser ist, wie wir die Hörer einfangen, animieren und mit uns kommunizieren lassen. Ich möchte nicht mehr verzichten. Wie auch MA und EMA für uns Radiostationen das Barometer des Erfolgs sind, brauchen wir diese Programm-Monitore für die social-media-Arbeit.”

Ruth Heinemann, Chefredakteurin Hellweg Radio

Wir buchen den SMPM seit seinem Start. Das regelmäßige Feedback auf unsere Social Media Aktivitäten unterstützt uns, immer wieder mit einem frischen Blick auf unsere Postings und unsere Strategie zu schauen, um zu optimieren oder nach zu justieren. Dabei ist es auch sehr hilfreich, dass Michael Mennicken regelmäßig nutzbringend die Entwicklungen der Social Media-Plattformen einordnet. Er motiviert mein Team mit seinen neuen Gedanken und Vorschlägen.”

Andreas Kramer, Chefredakteur Radio Kiepenkerl

Der SMPM 2019 – weitere Informationen

Sie wollen gerne mehr Informationen zum Social Media Programm Monitor wissen. Dann haben Sie zwei Optionen.

Lassen Sie uns persönlich miteinander sprechen. Gerne rufe ich sie dazu an oder schreibe Ihnen eine Mail. Dann kann ich Ihre Fragen direkt beantworten. Füllen Sie für die Kontaktaufnahme bitte die folgenden Zeilen aus, ich melde mich gleich morgen bei Ihnen.

2. Sie wollen erst einmal mehr lesen und mehr Informationen über den SMPM erhalten. Dann laden sie sich gerne – natürlich kostenlos – meine ausführliche Beschreibung des SMPM runter.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück